Die Kosmische Oktave – Harmonie der Sphären.

Die Kosmische Oktave untersucht, beschreibt und archiviert wissenschaftlich das Thema Schwingungskunde und Sphärenharmonik. Aus den in der abendländischen Musik verwendeten Stimmtönen ergab sich in der Folge die Lehre der physiologischen Ordnungsfrequenzen, wie sie in der Natur und im Kosmos vorkommen.

Die Berechnung der archetypischen Frequenzen, die unter dem Begriff Planetentöne bereits Einzug in die zeitgenössische Musikwissenschaftsgeschichte gefunden haben, gehören ob ihrer Genialität und Bedeutung zu den nachhaltigen Projekten im Bereich der neuen Wissenschaften.

Musiker und Mediziner habe sich in den letzten 20 Jahren intensiv auf zum Teil sehr unterschiedliche Weise mit den Inhalten der kosmischen Oktave beschäftigt. Die verschiedenen Forscher, Anwender und Musiker sind sich darüber einig, dass durch das Studium und das sorgfältige Umsetzen und Anwenden der oktav-analogen Naturtonfrequenzen, ein Handlungs- und Behandlungssystem zur Verfügung steht, das jedem Klangpraktiker ein solides Handwerkszeug sein kann.

Unterschiedliche medizinische Untersuchungen haben die Wirksamkeit der kosmischen Oktavtöne bestätigen können und heutzutage ist es dank der immer sensibleren Mess- und Regeltechnik möglich, auch die mikrobiologischen Zusammenhänge dieser Lehre von den physiologischen Ordnungsfrequenzen noch besser zu erkennen.

Die Kosmische Oktave hat ihren Ausgangspunkt in den vielen Veröffentlichungen von Hans Cousto. Sein Werk ist der zentrale Bezugspunkt eines neuen Kapitels in der Geschichte der Sphärenharmonik und zu Recht wird sein Name in einem Zusammenhang genannt mit Pythagoras, Kepler oder Kayser, den Koryphäen der Harmonik. Seine Vorträge sind lehrreich, unterhaltsam und erhellen ein an sich komplexes Thema.

Die Kosmische Oktave wurde lange begleitet von einer weiteren Legende der kosmischen Harmonik: dem Star Sounds Orchestra. Als Pioniere der neuen kosmischen Musik haben sie die Kosmische Oktave und ihren Werdegang begleitet und ein völlig neues Genre in der komtemplativen kosmischen Musik geschaffen: Oktav-analog resonante, sphären-harmonikale Musik im Einklang mit den Schwingungen des Universums, der Natur und des Lebens. Heute führt dies die Band Cosmic Vibration weiter.